Erfahrungsbericht zur Übung " Reflektive Roundpen"

In der EponaQuest Übung "Reflektive Roundpen" verbinden wir uns mit der Intelligenz unseres Herzens und fragen es, was das Ziel der bevorstehenden Pferdeübung sein soll. Man könnte sagen, wir fragen es nach seinem momentanen "Herzenswunsch".

Kaum hatte eine Teilnehmerin des Workshops ihren Herzenswunsch wahrgenommen, fuhr unsere Genja spontan hoch und ging wie von Zauberhand bewegt quer durch den Roundpen zielgerichtet auf ...die Klientin zu. Ein Moment, wie eine "Minierleuchtung", so überwältigend, dass wir geradezu in eine Art staunende Schockstarre verfielen.

Der Herzenswunsch der Teilnehmerin war nämlich, dass das Pferd freiwillig auf sie zukommen möge. Hätte sie diesen Wunsch vom Verstand her geäußert, hätte ich dessen Verwirklichung angesichts des leckeren frischen Grases am Rande des Roundpens kaum Chancen eingeräumt. Stattdessen fühlte ich mich an die Worte des Mystikers Gurdjieff erinnert:

"Du hast jetzt einen Zustand gefunden, in dem die Sehnsucht deines Herzens zur Sehnsucht deines Seins werden kann. Bleib dabei, bist du in dir eine Kraft entwickelst, die durch nichts zu vernichten ist."


Was haben wir gelernt?

Ein Ziel, das vom Herzen wirklich gefühlt wird, entwickelt eine unglaubliche (Anziehungs-) Kraft.

Der Wunsch oder die Absicht wird nur dann authentisch gefühlt, wenn du mit "ganzen Herzen dabei " und tief mit dir verbunden bist.

Wenn du auch solche Momente erleben willst:


http://medizinpferde.jimdo.com/kontakt/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0