Häufige Fragen zum Kinderprogramm

Fragenübersicht

 

Fragen zum Aufbau der Kurse

  1.  Ab welchem Alter kann mein Kind teilnehmen?
  2.  In welcher Form können die Reitvorschulkurse gebucht werden?
  3.  Wie viel kostet der Kurs in den unterschiedlichen Kursmodellen?
  4.  Was ist der Unterschied zwischen den Kursmodellen?
  5.  Welches Kursmodell ist für mein Kind geeignet?
  6.  Wo finden die Kurse statt?
  7.  Wann finden die Kurse statt?
  8.  Wann beginnt die Kurssaison 2020?
  9.  Sind in den Ferien auch Kurse?
  10.  Wie viele Kinder sind in einem Kurs?

Fragen zum Inhalt

  1. Wie häufig reiten die Kinder in den Kursen?
  2. Kann mein Kind den Kurs auch zweimal machen?
  3. Sind die Kurse/Blöcke aufeinander aufbauend?
  4. Kann mein Kind nach einem Kurs reiten?
  5. Sind die Kurse therapeutisch oder beinhalten sie heiltherapeutisches Reiten?

Weitere Fragen

  1. Können Freunde und Freundinnen meines Kindes mit meinem Kind in die gleiche Gruppe gehen?
  2. Kann mein Kind versäumte Stunden nachholen?
  3. Welche Ausrüstung benötigt mein Kind?
  4. Finden die Kurse bei schlechtem Wetter statt?

Fragen zum Aufbau des Kurses

  1. Ab welchem Alter kann mein Kind teilnehmen?
    Kinder ab 5 Jahren können an unseren Kursen teilnehmen.
    Ab 5-6 Jahre: Reitvorschule Mini in der Zweiergruppe
    Ab 7-12 Jahre: Erlebnispädagogische Reitvorschule in Vierergruppen 
    Wir teilen die Kinder in die Gruppen so ein, dass alle ungefähr im gleichen Alter und auf gleichem Kenntnisstand sind.

  2. In welcher Form können die Reitvorschulkurse gebucht werden?
    Die Reitvorschulstunden können gebucht werden als:
    - Blockkurse (4-8 Stunden zwischen den Schulferien)
    - Halbjahreskurs (4 Monate: April-Sommerferien)
    - Jahreskurs (7 Monate: April-Herbstferien)

  3.  Wie viel kostet der Kurs in den unterschiedlichen Kursmodellen? (2020)
    Vierergruppen:
    Halbjahreskurs: 75 Euro monatliche Ratenzahlung über 4 Monate
    Jahreskurs: 68 Euro monatliche Ratenzahlung über 7 Monate
    Blockkurse:
    Frühjahrsblock: 150 Euro/ 6 Wochen
    Sommerblock: 150 Euro/ 6 Wochen
    Herbstblock: 175 Euro/ 7 Wochen
    Novemberblock: 100 Euro/ 4 Wochen

    Zweiergruppen:

    Halbjahreskurs: 90 Euro monatliche Ratenzahlung über 4 Monate
    Jahreskurs: 81,50 Euro monatliche Ratenzahlung über 7 Monate
    Blockkurse:
    Frühjahrsblock: 180 Euro/ 6 Wochen
    Sommerblock: 180 Euro/ 6 Wochen
    Herbstblock: 210 Euro/ 7 Wochen

    Preislich kostet jede Stunde gleich viel, doch bei dem Halbjahrs-/Jahreskurs ist der Kursbetrag in angenehme monatliche Raten aufgeteilt.
  4. Was ist der Unterschied zwischen den Kursmodellen?
    - sofern möglich: feste Gruppe (Halbjahres-/Jahreskurs) vs wechselnde Gruppe (Blockkurs)
    - monatliche Ratenzahlung (Halbjahres-/Jahreskurs) vs Komplettzahlung (Blockkurs)

    Die Blockkurse (meist zwischen den Schulferien) sind für die Kinder, die sich noch nicht sicher sind und erst einmal in das Programm hereinschnuppern möchten, dafür eignen sich kurze Blöcke von 4-8 Stunden. Allerdings lernt man nicht innerhalb von acht Stunden, d.h. einem Blockkurs, den Umgang mit dem Pferd. Der Vorteil des Halbjahres- und Jahreskurses ist die sofern möglich feste Gruppe, die über einen Zeitraum von 4 bzw. 7 Monaten bestehen bleibt, während bei den Blockkursen nach jedem Block möglicherweise ein Wechsel geschieht. Preislich kostet jede Stunde gleich viel, doch bei dem Halbjahrs-/Jahreskurs ist der Kursbetrag in angenehme monatliche Raten aufgeteilt.
  5.  Welches Kursmodell ist für mein Kind geeignet?
    Blockkurse, wenn: 
    - du dir noch nicht sicher bist, ob die Pferdebegeisterung deines Kindes nur eine kurzzeitig Laune ist.
    - dein Kind erst die Pferde, die Trainerin und das Programm Kennenlernen möchte.

    Halbjahreskurs, wenn:
    - dein Kind am gleichen Termin bleiben möchte.
    - dein Kind sicher pferdebegeistert ist und den Umgang mit dem Pferd und die ersten Schritte vor dem Reiten lernen möchte.
    - euch eine monatliche Ratenzahlung angenehmer ist.

    Jahreskurs, wenn
    - dein Kind am gleichen Termin bleiben möchte.
    - dein Kind sicher pferdebegeistert ist und den Umgang mit dem Pferd und die ersten Schritte vor dem Reiten lernen möchte. 
    - dein Kind uns schon kennt und bis Ende Oktober sicher teilnehmen möchte.
    - euch eine monatliche Ratenzahlung angenehmer ist.

  6. Wo finden die Kurse statt?
    Die Kurse finden in Unterbrunn bei Gauting am Isländerstall Elvenholt statt.

  7.  Wann finden die Kurse statt?
    Montag, Dienstag und Donnerstag Nachmittag

    Zweiergruppen (5-6 Jährige):
    Montag: 14:00-14:45 Uhr
    Dienstag: 14:00-14:45 Uhr
    Donnerstag: 14:00-14:45 Uhr

    Vierergruppen (ab 7-12 Jahren):
    Montag, Dienstag und Donnerstag:
    1. Kurs: 14:45-15:45 Uhr,
    2. Kurs: 16:00-17:00 Uhr,
    3. Kurs: 17:00-18:00 Uhr

  8.  Wann beginnt die Kurssaison 2020?
    Die Saison beginnt nach den Osterferien am 20.04.2019

  9.  Sind in den Ferien auch Kurse?
    In den Ferien finden keine Reitvorschulkurse statt, dafür veranstalten wir in den Schulferien Ferienkurse, die nächsten Pferdeerlebnistage finden in den Osterferien statt. Zum Ferienkurs

  10.  Wie viele Kinder sind in einem Kurs?
    Es sind immer bis zu vier Kinder in einer Gruppe.

Fragen zum Inhalt

  1. Reiten die Kinder auch in den Kursen?
    Die Kinder sitzen min. in jeder zweiten Stunde auf dem Pferd. Der Kurs beinhaltet kein "freies Reiten", d.h. die Kinder werden immer geführt. Freies Reiten von Anfang an würde die Kinder überfordern, da sie sich sowohl auf ihren eigenen Körper, den des Pferdes, auf ihre Umgebung und auf die Hilfengebung konzentrieren müssten. Unsere Kurse beinhalten Übungen, die die Voraussetzung und ein alters- und pferdegerechter, sowie sanfter Einstieg für das Reiten sind. Zudem fehlt Kindern in diesem Alter noch die nötige Feinmotorik für korrekte Hilfengebung und Zügelführung.

  2. Kann mein Kind den Kurs auch zweimal machen?
    Die Kurse bauen aufeinander auf bzw. wie bei jeder Fertigkeit werden die Kenntnisse durch Wiederholung vertieft und gefestigt. Daher kann ein Kind auch mehrer Blöcke mitmachen. Es gibt Kinder, die jetzt bereits im 5. Jahr bei uns teilnehmen. 

  3. Sind die Kurse/Blöcke aufeinander aufbauend?
    Ja, die Kurse bauen aufeinander auf bzw. wie bei jeder Fertigkeit werden die Kenntnisse durch Wiederholung vertieft und gefestigt. Die Kursinhalte werden individuell an den Kenntnisstand der Gruppen angepasst. Es gibt Kinder, die jetzt bereits im 5. Jahr bei uns teilnehmen.

  4. Kann mein Kind nach einer Teilnahme an einem Blockkurs reiten?
    Reiten ist hauptsächlich ständige Wiederholung und Erfahrung, ähnlich wie beim Auto fahren. Es ist also nicht zu erwarten, dass ein Kind nach einem Reitkurs reiten kann. Außerdem braucht jedes Kind seine individuelle Zeit ein Gefühl für das Pferd und das gemeinsame Miteinander zu entwickeln. Dein Kind wird sich zunehmend sicherer im Umgang mit dem Pferd und auf auf dem Pferderücken fühlen. Selbstständiges Reiten wird in der Reitvorschule nicht unterrichtet. 

  5. Sind die Kurse therapeutisch oder beinhalten sie heiltherapeutisches Reiten?
    Nein, wir bieten keine Therapie und kein therapeutisches Reiten an. Bei unserer "Erlebnispädagogischen Reitvorschule" geht es um den Umgang mit dem Pferd und den sanften, sinnvollen Einstieg in das Reiten, sowie die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu stärken. Dabei integrieren wir auch einige Coaching Elemente aus der pferdegestützten Persönlichkeitsarbeit.

Weitere Fragen

  1. Können Freunde und Freundinnen meines Kindes mit meinem Kind in die gleiche Gruppe gehen?
    Ja, bitte dies bei der Anmeldung gleich mit angeben.

  2. Kann mein Kind versäumte Stunden nachholen?
    Ja, versäumte Stunden können in anderen Gruppen nachgeholt werden, wenn dort auch mal ein Kind fehlt. Die Möglichkeit zum Nachholen überträgt sich auch auf den nächsten Block, sofern das Kind diesen auch belegt. 

  3. Welche Ausrüstung benötigt mein Kind?

    Ein Fahrradhelm, wetterfeste Kleidung und ein flexible Hose (z.B. Leggings bei warmen Temperaturen).

    Ganz wichtig ist ein festes Schuhwerk mit einem kleinen Absatz. Gerade bei Kindern kann es mal passieren, dass ihnen ein Pferd auf den Fuß tritt, da sie nicht so umsichtig und schnell unkonzentriert sind. Daher ist ein gutes Schuhwerk sehr wichtig. Sollten die Kinder mal ohne feste Schuhe, d.h. Sandalen, Flipflops, Stoffturnschuhe, etc. kommen, können wir die Kinder aus Sicherheitsgründen nicht zu den Pferden lassen. 

  4. Finden die Kurse bei schlechtem Wetter statt?
    Der Kurs findet bei jedem Wetter statt. Wir haben die Möglichkeit mit den Pferden in die Hütten zu gehen und im schlimmsten Fall machen wir Spiele, Theorie oder wir basteln im Bauwagen.