Heil Sein mit Pferden III:  Seelenpfade der Wandlung

Heldenreise, Lemiskatenprozess,  Bestimmungssuche, Imagoprozess, es gibt viele Namen für den grundlegenden Zyklus, der sowohl dem Leben selbst als auch einzelnen Lebensabschnitten zugrunde liegt: der Prozess der stetigen Wandlung und Transformation. 

 

Diese wiederkehrende Phasen bilden einen archetypischen Handlungsbogens, der auch allen Märchen und Mythen zugrunde liegt, wie Joseph Campbell  feststellte.  Wir selbst kreieren auf unserem Lebensweg, oder in einzelnen Lebensbereichen die sich immer wiederholende Parabel, von einem der aufbricht, das große Werk, nämlich die Aufgabe seiner Seele, zu vollbringen. In der Begegnung mit Widersachern und Helfern trifft der Seelenreisende eine transformatorische Entscheidung, die zur großen Herausforderung, dem Kampf mit dem Drachen und schließlich zur Heimkehr eines verwandelten Selbstes führt. 

 

Auch die inneren Verletzungen und Wunden oder ungelebten Sehnsüchten, die jedes  Menschenleben, begleitet, streben nach dem kosmischen Gesetz nach Ganz- werdung, nach Heilung. Heilung ist Transformation. Die rhythmischen Regeln der Transformation wurden schon bei Paracelsus beschrieben.

 

Eines der ältesten Lehren, die das Prinzip der Wandlungsphasen beschreibt, ist das Tarot.

 

 

Begleitet von den Pferden und unserem „inneren Heiler“ folgen wir in diesem Workshop mit einem eigenen Anliegen dem Zyklus der Wandlung in 7 Stufen:

 

  1. Anliegen, das Thema: Was will gesehen werden?

  2. Die dunkle Nacht der Seele: Im Auge des Schmerzes.

  3. Im Märchenwald: Das Spektrum der Möglichkeiten.

  4.  Integration: Schwingen zwischen beiden Polen.

  5. Sinn und Sein: Wo bin ich in etwas Größeres eingebunden?

  6. Selbstermächtigung: In die eignene Kraft kommen.

  7. Rendezvouz mit einem Schmetterling: Was hat sich verändert?

 

Wir lernen in diesem Workshop die grundlegenden Thematiken der Wandlung kennen, und wie wir sie mit Unterstützung der Pferde begleiten können. Dabei lassen wir uns selbst von der Seelenkraft der Pferde mit dem was jetzt danach ruft, gelöst und transzendiert zu werden, auf der Erkenntnisspirale des Lebens ein Stück weiter tragen.

 

Wir beschäftigen uns mit der Heldenreise nach Champbell, dem Tarot und Veränderungsstrategien der modernen Persönlichkeitsentwicklungslehren, sowie Elementen des Neurolinguistischen Programmierens.

 

Wir werden unter anderem die Kraft des Gehens mit den Pferden bei einem Medizinwalk erfahren. 

Das Gehen hat in vielen Kulturen eine lange Tradition, sei es in der buddhistischen Gehmeditation, oder dem Pilgern, bei dem Menschen lange Wege gehen, um mit dem „Göttlichen“ und der

Seelenebene in Kontakt zu kommen. Schamanen gehen auf Visionssuche, bei der sie häufig tagelang gehen und auf ihrem Weg tiefgreifende Erfahrungen machen. Für Pferde ist dies die natürliche Lebensweise, sie gingen als Steppentiere in freier Wildbahn täglich mehrere Kilometer.

 

"Gehen heißt verstehen“ *Christian Assel: Gehen heißt verstehen – Walking-In-Your-Shoes, 1. Aufl. 2010

 

In diesem Workshop wirst du außerdem Lernen was hinter Fantasiereisen steckt und weshalb sie mehr als "nur" der Entspannung von Geist und Seele nutzen. Du erfährst, wie diese aufgebaut sind und wie du sie selber im Rahmen eines Coachings einsetzten kannst. 

 

Inhalt "Heil Sein mit Pferden Modul III" :

  • Thematiken der Transformation:
  • Heldenreise, 
  • Tarot
  • Medizinwalk
  • Pferdeübungen
  • Fantasiereisen

 

Die Workshops "Heil Sein mit Pferden" sind auf die Fortbildung  zum "pferdegestützen Heilbegleiter" anrechenbar, Modul I und III  findet 2018, Modul II 2019, der Abschlussworkshop findet voraussichtlich nach den drei ersten Indoorworkshops 2020 statt.

 

Die Module der Workshopreihe sind aber auch einzeln buchbar.

 


Vorkenntnisse

Erfahrungen mit Pferden oder Reitkenntnisse sind nicht nötig. Da das Seminar überwiegend im Freien stattfindet, bitte dem Wetter entsprechend robuste Kleidung und Schuhe mitbringen. Alle Aktivitäten finden vom Boden aus statt.

 

Teilnehmerzahl

Das Seminar ist auf vier Teilnehmer beschränkt.

  

Termin und Seminarzeiten

Termin: 10.-12.08.2018

Dauer: 10.00 bis ca. 17.00 Uhr

 

Preis

Der Seminarpreis beträgt € 690 inkl. USt.

 

Ort und Adresse

Das Seminar findet am Isländerstall Elvenholt in Buchendorf (bei München) statt. Unsere Isländer leben in einer kleinen gemischten Herde. Der Offenstall liegt in einer weitläufigen Landschaft, umgeben von Wiesen und besonders schönen Wäldern, in der Nähe von bekannten deutschen Kraftorten. Es ist eine schöne Gelegenheit, die besonders ursprüngliche Energie der Islandpferde zu erfahren.

www.elvenholt.jimdo.com

 

Isländerhof 'Elvenholt', 82131 Buchendorf (bei München)

 

Hier geht es zur Anmeldung